Skip to main content

Ihr Lieferant für bestes Brennholz - Der richtige Umgang mit Holz.

  1. Nutzen Sie nur ausreichend abgelagertes Brennholz, (2 bis 3 Jahre getrocknet). Erst nach dieser Zeit ist gewährleistet, dass aus dem Kaminholz genügend Feuchtigkeit entweichen konnte und ein optimales Brennergebnis im Kaminofen erreicht wird. Oder kaufen Sie am besten gleich kammergetrocknetes Ofenholz mit einer geringen Restfeuchte.
     
  2. Zu feuchtes Kaminholz (über 20% Restfeuchte) brennt nicht nur schlecht und hat eine wesentlich schlechtere Energieausbeute, sondern es belastet auch unnötig die Umwelt und im schlechtesten Fall Ihre Gesundheit durch die Entstehung schädlicher Gase bei der Verbrennung.
     

  3. Schlecht getrocknetes Brennholz zu verbrennen führt zur Versottung Ihres Kamins. Bei der Versottung dringen kondensierte Abgase (Wasser, Schwefel, Teer) aus der Verbrennung in den Kaminstein ein und können zu einem unangenehmen Geruch in Ihrem Haus/Ihrer Wohnung führen.
     

  4. Achten Sie beim Kauf von Kaminholz auf Holzarten mit guten Brennwerten, wie z. B. Esche, Buche, Eiche.

  5. Achten Sie in Ihrem Schwedenofen bei der Verbrennung von Brennholz immer auf eine ausreichende Luftzufuhr. Lassen Sie die Luftklappe am Kamin immer etwas offen da sonst beim Schwelen des Holzes giftige Gase austreten können und nicht genügend Wärme erzeugt wird.
     
  6. Decken Sie Ihr Kaminholz bei der Lagerung nie mit luftundurchlässigen Kunststoffplanen oder ähnlichem ab. Dies führt zu Schimmelbildung am Brennholz, da die Schwitzfeuchtigkeit des Holzes nicht ausreichend entweichen kann. Um eine bestmögliche Kaminholz-Lagerung zu gewährleisten, sollte man einen trockenen und belüfteten Ort auswählen. Sehr gut eignet sich eine Hauswand mit Ausrichtung nach Süden. Kellerräume eignen sich zur Kaminholz-Lagerung nur mit kammergetrocknetem Brennholz. Es besitzt bereits eine geringe Restfeuchte. Bei luftgetrocknetem Brennholz kann es, wegen der höheren Restfeuchte, in Kellerräumen schnell zu Schimmelbildung und Fäulnis kommen.

 

Mit dem Einhalten der oben stehenden Regeln und Tipps sollten Sie immer ein möglichst ideales Ergebnis bei der Kaminholz-Lagerung und Verbrennung erreichen.